Gestern, heute, morgen

Bild Gestern, heute, morgen
Ich sprach zu meinem Freund:“Siehst Du, wie sie sich an seinem Arm lehnt? Gestern lehnte sie sich noch an meinen.“
Und er sagte:“Und morgen wird sie sich an meinen lehnen.“
Ich sprach:“Schau, wie sie an seiner Seite sitzt;gestern saß sie noch an meiner.“
Und er sagte:“Und morgen wird sie an meiner Seite sitzen.“
Ich sprach:“Siehst du nicht, wie sie aus seinem Becher trinkt?Noch gestern trank sie aus meinem.“
Und er sagte:“Und morgen wird es meiner sein.“
Ich sprach:“Sieh, wie sie ihn mit Augen voll Liebe anblickt!Mit ebensolchen Augen blickte sie gestern mich an.“
Und er sagte:“Und morgen wird sie mich ebenso ansehen.“
Ich sprach:“Hör nur, wie sie ihm Liebeslieder ins Ohr flüstert;Gestern flüsterte sie dieselben Lieder mir ins Ohr.
Und er sagte:“Und sie wird sie morgen in meines flüstern.“
Ich sprach:“Schau, wie sie ihn umarmt;gestern noch umarmte sie mich.“
Und er sagte:Morgen wird sie mich umarmen.“
Ich sprach:“Was für eine sonderbare Frau sie doch ist.“
Und er sagte:“Sie ist das Leben.“
(Khalin Gibran)

Meine Fragen an Sie:

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Wie können Sie diesen Inhalt für und in Ihr eigenes Leben integrieren?

Welche Lehren ziehen Sie durch diesen Artikel heraus?

Welche Menschen fallen Ihnen ein, denen Sie weiterhelfen möchten, da Sie erkennen, dass die innere Einstellung bisher noch nicht verändert wurde?

Meine Bitte an Sie:

Natürlich würde es mich freuen, wenn Sie diesen Artikel Ihren Freunden, Kollegen und Bekannten weiterempfehlen würden.  

Mein Dank an Sie:

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und Ihre Leser – Treue!  

Bis zum nächsten Mal …

Ihr Carsten Somogyi

Dieser Beitrag wurde unter Philosophie abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.