Die Anhaftung – Befreiung von Ballast

 

Anhaftungen, gleichgültig welcher Natur, sind eines unserer Hindernisse auf dem Weg unserer Befreiung. Das woran wir haften, wird zu einem Teil von uns, den wir den Rest unseres Lebens mit uns herumschleppen. Alle Dinge, an den wir „kleben“, machen uns schwerer und unbeweglicher. Im schlimmsten Fall verwenden wir den größten Teil unserer Lebensenergie darauf, dass woran wir uns selbst gekettet haben, zu behalten und zu verteidigen. Das Motiv dafür heißt Angst und Gier. Doch der Preis, den wir dafür bezahlen, ist die Freiheit. Dadurch machen wir uns zu Gefangenen und Sklaven der Dinge, die wir nicht loslassen wollen.

„Es ist nie zu spät, so zu sein, wie man gerne wäre!“
George Eliot

Bild: Die Anhaftung

Deshalb, befreien Sie sich…

… von den „Schuldgefühlen“ gegenüber sich selbst und anderen
Entdecken Sie Ihren inneren Frieden!

… von dem permanenten Verlangen, „immer noch mehr haben zu wollen“
Entdecken Sie Ihren wahren Reichtum!

… von der Angst des Versagens
Entdecken Sie Ihre eigene Größe!

… von dem Verlangen, immer glücklich sein zu „müssen“
Entdecken Sie die Kraft der Gelassenheit!

… von dem Gefühl, immer allen gerecht werden zu müssen
Entdecken Sie die wahre (Eigen)Liebe zu sich selbst!

… von hohen Erwartungen anderer.
Entdecken Sie die Kraft des Loslassens!

… von dem inneren Zwang, immer „perfekt“ sein zu müssen
Entdecken Sie das Geheimnis der Polarität!

… von den mentalen Fesseln, den Blockaden und Käfigen
und Entdecken Sie Ihre eigene Courage!

“Sie haben keinen inneren Raum, wenn Ihr Geist vollgestopft ist mit Vorlieben und Bindungen, mit Ängsten und Wünschen, mit dem Verlangen nach Vergnügen, Macht und Status. Dann herrscht in Ihrem Geist drangvolle Enge.”
Krishnamurti

Meine Fragen an Sie:

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

An was hängen/kleben Sie persönlich?

Was möchten Sie loslassen-  haben es aber noch nicht geschafft?

Warum fällt es so schwer loszulassen?

Was hindert Sie daran?

Wie können Sie diesen Inhalt für und in Ihr eigenes Leben integrieren?

Welche Menschen fallen Ihnen ein, denen Sie weiterhelfen möchten?

Meine Bitte an Sie:

Natürlich würde es mich freuen, wenn Sie diesen Artikel Ihren Freunden, Kollegen und Bekannten weiterempfehlen würden.  

Mein Dank an Sie:

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und Ihre Leser – Treue!  

Bis zum nächsten Mal …

Ihr Carsten Somogyi

Dieser Beitrag wurde unter Gedanken abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Die Anhaftung – Befreiung von Ballast

  1. Nancy James sagt:

    Appreciated the share!
    Nancy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.